Unsere Pferde

Auf dem Therapiehof Hohenrode leben 15 Islandpferde, darunter auch Jungpferde. Die Pferde genießen die liebevolle Betreuung und eine pferdegerechte Haltung in der Herde im Offenstall und auf großen Koppeln. Aktuell gibt es drei Gruppen: die "Aktiven", die Jungpferdeherde und die Hengste.

 

Es gibt Gäste, die kommen zu uns auf den Hof mit dem Wunsch, mit den Pferden zu arbeiten. Bei anderen ergibt sich das als sinnvolle Ergänzung zu dem ursprünglich geplanten Angebot. Und für andere sorgen die Pferde "nur" für das gute Hintergrundgefühl an einen einmalig schönen und kraftvollen Ort. Wir wollen Ihnen die Pferde im Folgenden kurz vorstellen:

 

 

Njördur (geb. 1997)

Njördur  (nur "Nördi" genannt) lebt seit mehr als 10 Jahren bei uns. Nördi hat so unglaublich viele Seiten. Einerseits der uneingeschränkte Chef der Herde mit einer enormen Power ausgestattet, andererseits so sanft zu "seinen Menschen". Und außerdem noch ein Supersportler: Nördi war vor einigen Jahren Junioren-Weltmeister im Islandpferdesport.

 

Vidar (geb. 1996)

Vidar (wie Njördur ein "Sohn Odins") ist jetzt mehr als 15 Jahre bei uns. Auch wenn man es Vidar auf den ersten Blick nicht ansieht: er gehörte während seiner aktiven Zeit zu den schnellsten Rennpass-Pferden in Deutschland. Und arbeitet heute in seinem neuen Job auf dem Hof mit mindestens dem gleichen Eifer.

 

Ganti (geb. 1999)

Ganti ("der Schelm") war wie Vidar viele Jahre auf den Islandpferdeturnieren in Deutschland unterwegs. Ganti ist oft gegen Vidar gestartet, manchmal hatte Ganti, manchmal hatte Vidar die Nase vorn. Viel zu jung um in Rente zu gehen haben die beiden jetzt auf dem Therapiehof ihre eigentliche Berufung entdeckt.

 

 

 

 

Glod (geb. 2003)

Glod ("die Glühende") ist in Island geboren. Sie ist ein wahrer Schatz, ein sehr sanftes Pferd und dabei furchtlos und unerschrocken.

 

 

 

 

 

Blökk (geb. 2007)

Blökk ("die Dunkle") ist wie Glod in Island geboren. Sie kam 2010 tragend mit Àra aus Island zu uns. Blökk ist ein temperamentvolles und gleichzeitig sehr freundliches Pferd.

 

 

 

 

 

 

 

Saela (geb. 2008)

Saela ("Glück") hat ein sehr freundliches und gewinnendes Wesen. Sie begrüßt die Menschen, die sich dem Stall nähern, schon von Weitem mit einem Wiehern.

 

 

 

 

 

 

 

Ára (geb. 2011)

Ára (gesprochen: "Aura") ist die Tochter von Blökk. Sie selbst hat im Juli 2017 "Orri" das Leben geschenkt. Auf dem Bild ist der Kleine gerade mal eine Stunde alt, und die stolze Mama ruft die Botschaft weit ins Land ...

Minning (geb. 2011)

Minning heißt "Erinnerung". Sie hat ein sehr sanftmütiges Wesen, man muss sie einfach lieben. Minning hat inzwischen 2 Fohlen das Licht der Welt geschenkt, Mánadis und Elja.

Kjarkur (geb. 2011)

Kjarkur ("der Mutige") ist der beste Freund des "Chefs" Njördur. Uns so kann es passieren, dass er - obwohl er eigentlich in der Herde nicht viel zu melden hat - nach dem Weidegang an der an der Tränke wartenden Pferdeschlange vorbei marschiert um mit seinem Kumpel Njördur als Erster zu trinken - echte Männerfreundschaft eben.

 

Gloí (geb. 2012)

Gloí ("der Glühende") wurde 2012 bei uns geboren. Gloí ist ein sehr freundlicher, aber auch sehr sensibler Hengst mit einer unglaublichen Power. Gloí ist inzwischen Vater von vier unserer Pferde (Fjola, Mánadis, Elja, Orri).

 

 

Fjola (geb. 2015)

Fjola ("Veilchen") wurde 2015 bei uns geboren. Sie ist ihrer Mama Rós ("Rose"), mit er ich fast 10 Jahre lang im Islandpferdesport unterwegs war, sehr ähnlich. Darüber freue ich mich sehr. Übrigens: der Papa ist der ebenfalls bei uns geborene Hengst Gloí.

Manadis (geb. 2015)

Manadis ("Mondmädchen") hat ihren Namen wegen ihrer Farbe (Isabell). Manadis ist die erste Tochter von Minning und ein sehr freundliches und den Menschen zugewandtes Pferd.

 

 

 

Aragon (geb. 2015)

Aragon (links im Bild) lebt als Hengst zusammen mit seinem Halbbruder Gloí. Die beiden bewohnen einen eigenen Stalltrakt. Im Frühjahr 2018 wird dann noch Orri dazu stoßen und die dann dreiköpfige Hengst-Gang vervollständigen.

 

Elja (geb. 2017)

Elja wurde im Sommer um 21 Uhr auf der Pferdewiese geboren. Elja stand schnell nach ihrer Geburt auf ihren Beinen und kämpfte 3 Stunden ohne Pause, bis es ihr um Mitternacht endlich gelang, die so wichtige erste Milch bei ihrer Mama Minning zu trinken. Wegen Ihres Kampfgeistes und Durchhaltevermögens erhielt sie den Namen Elja ("Kraft", "Energie").

 

Orri (geb. 2017)

Orri ist das zur Zeit jüngste Herdenmitglied. Sein Urgroßvater ist der 2014 verstorbene berühmte "Orri fra Þúfu", einer der wichtigten Vererber der Islandpferdezucht der vergange-nen Jahrzehnte. Orri fra Þúfu war über 20 Jahre der teuerste Deckhengst Islands. Vielleicht tritt er Kleine ja in seine Fußstapfen :-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
(C) Therapiehof Hohenrode GmbH